Cast

  • Mit: LAURA CURINO oder ANNAPAOLA BARDELONI
  • Von: LAURA SICIGNANO
  • Übersetzung: ADRIANA ENSLIN
  • Recherche: SILVIA SURIANO
  • Bühnenbild: LAURA BENZI
  • Kostüme: MARIA GRAZIA BISIO
  • Originalmusik: EDMONDO ROMANO
  • Produktion: Teatro Cargo

    The play has been chosen in the "Face à face" project and has been shown broadly on a national level and it has been in a New York reading at the Italian Institute of Culture.
    The show can be performed in Italian with subtitles.

  • Funken

    New York, 25. März 1911, 16:40 Uhr: nur noch eine Viertelstunde, dann ist Betriebsschluss in der Textilfabrik TWC (Triangle Waistshirt Company). Ungefähr 600 Menschen sind noch an der Arbeit, zum größten Teil junge Immigrantinnen aus Italien oder Osteuropa. Sie sind ausgebeutet und unterbezahlt. Plötzlich ein Funken und der Wolkenkratzer, in dem sich die Produktion befindet, steht in Flammen. Das Gebäude hat keinen ausreichenden Feuerschutz. Es gibt nur eine einzige Feuertreppe, die unter dem Gewicht der Arbeiterinnen sofort zusammenstürzt. Die Türen sind verschlossen, andere Fluchtmöglichkeiten kaum vorhanden.
    Die Tragödie ereignet sich innerhalb von 18 Minuten: 146 Tote, fast alle junge Frauen.
    Obwohl sie nicht einmal die grundlegendsten Sicherheitsvorkehrungen umsetzten, gehen die Fabrikbesitzer fast straffrei aus.
    Viele Episoden riefen den 08. März ins Leben, aber keine markiert wie diese einen Wendepunkt in der Geschichte der Frauenbewegung.

    Wer von uns erinnert sich heute noch an diese Geschichte?

    FUNKEN behandelt Themen, die nach wie vor von großer Aktualität sind: Arbeitssicherheit, Diskriminierung, die ersten Gewerkschaftszusammenschlüsse, die Erinnerung an Frauen, die unsere Geschichte geprägt haben, die Hoffnung von Einwanderern aller Altersstufen und aus aller Welt, Frauenrechte.

    "… Bei diesen brennenden Wahrheitsfunken hält das Publikum den Atem an… es scheint dem Zuschauer, als würde er einen Film sehen, so intensiv sind die Bilder, die diese warme und mitreißende Stimme uns vermittelt…" Il Giornale – Francesca Camponero

    "… von dem Schmerz und auch der Würde dieses "leuchtenden Funkenhagels" bleiben am Ende nur zwei weiße Hemden, aufgehängt an dem Gerüst, das die Arbeitstische der Fabrik symbolisiert. Eindringlich und bewegend." La Repubblica - Donatella Alfonso

    Festival de Borgio Verezzi, 2012

    Italian tour 2012/2014
    Face á Face, France 2013
    New York, Istituto Italiano di Cultura, september 2013

    Organizer

    Fondazione Edoardo Garrone

    Rezensionen

    Fotos