Cast

  • By Ramat SAFI e Laura SICIGNANO
  • Von Laura Sicignano und Ramat Safi
    Aus dem Italienischen übersetzt von Adriana Enslin

    Es wurde 2014 in Italien vom TEATRO CARGO produziert
  • Afghanischer Geburtstag
    Ein Theaterstück aus der anderen Welt

    Das Stück wurde mit den Preisen "Le Acque dell'Etica" und "Per voce sola" ausgezeichnet.


    "Worte wie Medizin"

    Das Stück ist der dritte Teil einer Trilogie, die den Flüchtlingen gewidmet ist und vom TEATRO CARGO produziert wurde. 2011 begann das Theater aus der italienischen Stadt Genua ein Projekt mit Jugendlichen. Sie waren vor kurzem allein aus Ländern gekommen, die sowohl räumlich als auch in ihrer Mentalität weit entfernt von uns liegen: Afghanistan, Nigeria, Pakistan, Senegal. Sie kamen unter schweren Umständen über das Meer nach Italien. Sie waren misstrauisch, wütend auf das Leben, daran gewöhnt, verraten, verlassen und verletzt zu werden. In Genua brachte man sie in zwei Unterkünften für minderjährige Flüchtlinge unter. Diese Jugendlichen erlebten durch das Theater eine wichtige Begegnung. Und das Theater erlebte eine wichtige Begegnung durch sie.

    AFGHANISCHER GEBURTSTAG ist die wahre Geschichte des Jungen Ramat Safi, der allein aus Afghanistan floh. Das Stück schrieb er selbst, gemeinsam mit Laura Sicignano. Ramat musste plötzlich aus seinem Heimatland fliehen, da eines Nachts bewaffnete Männer in sein Haus eindrangen und seinen Vater töteten. Seine Mutter und er wurden verletzt. Ramat war gezwungen, auf einen Lastwagen zu steigen und abzufahren, ohne das Ziel seiner Fahrt zu kennen. Er durchquerte allein den Iran, die Türkei und Griechenland. Wie durch ein Wunder erreichte er Italien, als Minderjähriger, nach einer Reise zu Fuß, die über ein Jahr gedauert hatte. In Italien wurde er in einer Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge aufgenommen, wo er viele andere Jugendliche aus aller Welt kennenlernte, die ähnliche Reisen wie er hinter sich gebracht hatten. Hier lernte er lesen und schreiben. Nun ist Ramat volljährig und muss eine Arbeit und eine Wohnung finden. Wird er es schaffen? Wird er in Italien bleiben? Oder wird seine Flucht weitergehen? Was wird aus ihm werden? "Das weiß nur Gott", antwortet Ramat.

    pozzi

    Gallery


    Demo